Genau das habe ich mir gedacht, als ich 2007 entschieden habe, mich privat von der Microsoft-Welt zu trennen und von den Unmengen Bluescreens zu verabschieden, welche mich täglich begleiteten.

Keine Ahnung habend, was mich mit meinem ersten Mac erwarten würde, lies ich mich auf das Apple-Experiment ein („es wird schon gut gehen“). Während den letzten 10 Jahren habe ich mich zu einem regelrechten Heavy-Apple-Jünger entwickelt und lebe IT-mässig in einem Apple-Universum.

Während dieser Zeite habe ich verschiedenste Apple-Produkte gekauft, getestet und verschenkt. Jenste Apps habe ich installiert, getestet und wieder deinstalliert. Vielen meinen Kollegen konnte ich mit Rat und Tat beiseite stehen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, einen kleinen, unaufgeregten und unwichtigen Blog zu schreiben. Vielleicht kann die eine oder andere Person von meinen Fehlern, Lernerfolgen oder Erfahrungen profitieren.

Ich wünsche viel Spass!